Arbeiten im Obstgarten im 1. Quartal 

Obstbaumveredelung:
Veredelungsreiser von Apfel und Birne sollten idealerweise Ende Januar bis Mitte Februar geschnitten werden. Pflaumenreiser auch Anfang Januar, Kirschreiser bereits ab Mitte Dezember. Die Reiser sollten im Vorjahr gewachsen sein und gerne knapp bleistiftdick und etwa 20 cm lang sein. Bitte nur Reiser aus der Krone auswählen.
Die Reiser lagert man bis zur Veredelung in feuchtem Sand an schattiger Stelle.
Handveredelungen an ein-oder zweijährigen Unterlagen können ab Mitte März erfolgen, ich bevorzuge Anfang April.
Im März sollte man die Okulationen vom August kontrollieren. Bei gelungenen Okulationen ist es jetzt Zeit die Unterlage über der Okulation abzuschneiden. Jetzt geht die ganze Kraft in das okulierte Auge.

Obstbaumschnitt
Möchte man einen Baum verjüngen, oder die Krone eines jungen Baumes aufbauen, soll im Winter geschnitten werden. Zum Schnitt bevorzuge ich die Zeit des einsetzenden Saftflusses im März, weil dann die Schnittwunden am schnellsten verheilen. Krankheiten können so nicht so leicht in die Wunde eintreten, als wenn der Schnitt bereits Ende November erfolgt.
Kirschen nur im Sommer nach der Ernte schneiden.
Sonstiges
Wer seine Obstbäume düngen will, sollte dies Ende März verhalten mit Kompost tun. Kein Blaukorn verwenden. Zuvor die Baumscheibe von Unkraut befreien.
Kontrollieren, ob Bänder vom Festbinden die Rinde einschnüren. Gegebenenfalls Bänder austauschen.
Bis Ende März können Obstbäume gepflanzt werden; die beste Pflanzzeit ist der November.